Angebot

Lebensweltorientiert, individuell und verstehend gestalten wir unsere Begleitungen mit dem Ziel, durch Kooperation nachhaltige positive Veränderungen zu erarbeiten.


Im Sinne eines "gelingendereren Alltags " nach Hans Thiersch unterstützen und begleiten wir Menschen in ihrer Lebenswelt. 

Die Autonomie der Klientel zu fördern, bedeutet, deren Potenzial und die aktuelle Befindlichkeit möglichst präzise zu erkennen, Ressourcen realistisch einzuschätzen und zu nutzen sowie Überforderung zu vermeiden. Die Begleitung soll Beziehung, Selbstvertrauen, Selbstwahrnehmung, Introspektion und Selbstwirksamkeit fördern. 

Durch die Befähigung der Eltern wird deren Kompetenz in der Beziehungsgestaltung zu ihren Kindern unterstützt und somit die emotionale Stabilität gefestigt. Emotionale Kongruenz, Verbindlichkeit und deren Bedeutung in der zwischenmenschlichen Interaktion sind bei destabilisierenden Faktoren im Familiensystem eminent wichtig und werden von uns deshalb gezielt vorgelebt, gefördert und eingeübt. Die Gestaltung des Alltags und die Hilfe bei dessen Strukturierung ermöglichen Klarheit und bieten zahlreiche Optionen, positive Erlebnisse zu integrieren und Resilienzfaktoren zu stärken. Zur Stabilisierung bieten wir durch Beziehungsarbeit schützende Insel- sowie emotional korrigierende Erfahrungen.  

Die Anliegen der Klientel stehen im Mittelpunkt. Das Vorgehen und die Inhalte werden gemeinsam formuliert, ergänzt, laufend reflektiert und angepasst. Die Situation wird mit allen Beteiligten sorgfältig analysiert, um Möglichkeiten und Grenzen im System klar zu erkennen und zu verstehen.

Der Zeitaufwand der Begleitungen (Häufigkeit, Dauer) wird situativ angepasst, um Prozesse in Gang zu setzen, Gelingendes zu erhalten und bei Krisen zu intervenieren.